Mantrailing – Start und Motivation

img-20160910-wa0016Schnell schleichen sich,  leider, häufig beim Start kleine Fehler ein. Der Start wird nicht mehr zelebriert, sondern lediglich nebenbei gemacht. Schnell das Geschirr angezogen, an dem Geruchsartikel geschnüffelt (mehr oder weniger halbherzig) und dann geht es los. Bei der Motivation wird schnell außer acht gelassen, dass ein sicheres Grundgerüst für einen erfolgreichen Trail enorm wichtig ist, ähnlich dem Fundament eines Gebäudes. 

Schnell wechseln die Mensch/Hunde-Teams in städtische Umgebungen, weil sie es „können“. Das die Ablenkungen dabei zu nehmen, die Gerüche zu nehmen und auch die Strecken schnell zunehmen wird dabei verdrängt. Der menschliche Ehrgeiz steht einem im Weg, man möchte sich doch steigern und den Hund nicht unterfordern.  In jedem neuem Trail werden die Abbiegungen erhöht, T-Kreuzungen und Kreuzungen eingebaut, ohne auf dem Leistungsstand des Hundes wirklich zu achten.  Häufig führt dies dazu, dass der Hund schnell überfordert wird und die Lust am gemeinsamen Jagdspiel (dem Trailen) verliert.

Dieses Seminar richtet sich dabei an alle Mensch/Hund-Teams, die sich mit diesen enorm wichtigen Aspekten von Start und Motivation beim Mantrailing gezielter und bewusster beschäftigen möchten. Interessierte Noch-Nicht-Mantrailer sind natürlich ebenso gerne gesehen.

An diesem Tag wollen wir zu einem die theoretischen Hintergründe beleuchten, warum der Start so enorm wichtig für einen erfolgreichen Trail ist, aber auch warum die Motivation nicht vergessen werden darf. Im praktischen Teil werden wir das theoretische Wissen am eigenen Hund in die Tat umsetzen. Wir werden mit dem Hund bewusst am Start und an der Motivation arbeiten.

Mindestteilnehmerzahl: 3 Teilnehmer (maximal 6 Teilnehmer)
Art und Dauer: Tagesseminar (10.00 bis 17.00 Uhr, 1 Stunde Mittagspause)
Kosten: 75,00 €
Veranstaltungsort: Wird noch bekannt gegeben
Termin(e): folgen

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress