Ein Trail-Trainingstag

Runa

Runa

Wo andere Leute ausschlafen würden (vor allem, wenn sie Urlaub haben), stehen die Bremer Hundenasen um halb 6 auf, kochen Tee, packen drei Tassen, Brötchen und einen Sam ins Auto.  Schleppleine, „Im Dienst“ Weste, Handschuhe dürfen auch nicht fehlen und ein Geruchsartikel muss auch noch mit.  Diverse Kameras sind auch mit dabei. Schnell noch Cassiana und Finchen von Viertelhunde einpacken, und schon fahren wir dem Sonnenaufgang entgegen.

Sam vor einem Trail, in Warteposition.

Sam vor einem Trail, in Warteposition.

Am Zielort angekommen – die Sonne ist auch schon aufgegangen – wird noch eine Runde geschnackt und dann geht es auch schon als bald los. Heute ging es für das Super-Trio (Runa, Fini und Sam) wieder etwas zurück zu den Anfängen im Mantrailing und TheraTrailing. Eine Mischung aus Wald, Teer und vielen, sehr vielen Wildfährten. Die Reh & Wildschweinfährten störten die Hunde nicht wirklich. Das ich die falschen Schuhe an hatte, störte viel mehr – es war nämlich rutschig 😉 Insgesamt hatte Sam vier Trails. Finchen und Runa liefen, drei Stück. Alles in allem, ein sehr erfolgreicher Vormittag – mit einer kleinen Teepause, viel Spaß.

Nach einem Latte Macchiato, und einem kurzen Austausch mit einer Gruppe Jägern (es war auch noch gerade Jagd),  ging es dann mit den dreien noch durch ein schönes Naturschutzgebiet laufen. Und nach bestimmt locker 20 km die jeder von uns heute zurück gelegt hat – wohl gemerkt, zu Fuß – hieß es bei Sonnenuntergang auf geht es nach Hause.

Ein paar Video’s gibt es auch noch (eigentlich gibt es noch mehr, die kommen noch)! Nicht vergessen auf HD zu klicken! Sollte hier mal einer der Links hängen, oder nicht funktionieren. Hier ist der Link zum Youtube-Channel.

 

 

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress